Episode #19 – Online-Terminbuchung

Im eHealth-Podcast Nr. 19 sprechen Renato und Jens (neben platten Sprüchen auch) über die Termin- und Ressourcenplanung in Praxen und wie sich diese gerade aufgrund neuer IT-Möglichkeiten ändert (oder eben nicht). Bei der Online-Terminbuchung unterscheidet Jens zwischen der Terminvergabe direkt an den Patienten und der Terminvergabe an zuweisende Fachärzte.
Für den Arzt stellen sich bei einer Terminbuchung folgende drei Fragen:
1) Welcher Patient kommt (z.B. Wie alt? Wie versichert?)?
2) Welche Art von Termin braucht er (z.B. Brauchen wir dafür Ressourcen?)?
3) Wann soll der Termin sein?
Kritisch besprochen werden auch die gesetzliche vorgeschriebenen “Terminveragebstellen” der KVen.
Im News-Bereich wird über den Sieger der “Digital Health Pioneers” und über ein neues App-Zertifikat der Hochdruckliga berichtet.

Play
Weiterlesen
chipkarte_1480148553

Episode #18 – Elektronische Gesundheitskarte eGK #1

18 Folgen brauchte es, bis endlich der Inbegriff von eHealth in Deutschland eine eigene Folge im eHealth-Podcast bekommt: die eGK. In dieser Folge sind Renato und Christian wieder alleine und alles folgt seinem gewohnten Gang: Erst gibt es Neuigkeiten, z.B. zu einer App, die ohne zusätzliche Hilfsmittel Blutdruck, Blutfettwerte, Sauerstoffsättigung und Lungenvolumen messen kann bzw. vorgibt, dies zu können. Danach werden wichtige Meilensteine der inzwischen laaaangen Historie der eGK vorgestellt und auch kurz auf die Pflicht- und freiwilligen Anwendungen der eGK eingegangen. Alles “technische” wurde in dieser Folge bewusst ausgespart und wird in einer separaten Folge des eHealth-Podcasts behandelt werden.

 

Play
Weiterlesen
iTunes_logo10131626

Episode #17 – Ambulanter Sektor

Nach den Neuigkeiten aus der Branche begrüßen Renato und Christian in diesem Podcast Jens Naumann. Jens ist nicht nur Geschäftsführer beim zweitgrößten Hersteller für Arztpraxissoftware sondern auch im Vorstand des bvitg. Das sind natürlich alles Peanuts im Vergleich zu seiner neuesten Rolle: Regelmäßiger Gast im eHealth-Podcast!

In dieser Funktion berichtet Jens über die verschiedenen Anbieter im ambulanten Bereich und die dort herrschende Markt-Transparenz aufgrund der öffentlich einsehbaren KBV-Statistik. Außerdem gibt er einen Einblick in die unterschiedlichen Generationen der Praxissoftware (von DOS bis Web).

In den Neuigkeiten am Anfang des Podcasts geht es unter anderem über

  • eine schallende verbale Schelle an diejenigen Ärzte, die eHealth in Deutschland blockieren *klick*,
  • eine weitere (nicht ganz so schallende) Schelle für Deutschland, das beim Thema eHealth gerade noch so Mittelmaß ist, laut einer neuen Studie *klick* und über die
  • Finalisten beim “Digital Health Pioneer”-Award *klick*.
Play
Weiterlesen
stufe_1478169801

Episode #16 – EMRAM

Das “Electronic Medical Record Adoption Model” (EMRAM) ist ein Stufenmodell mit dem der Durchdringungsgrad von IT in Krankenhäusern gemessen werden kann und auch das Hauptthema des 16. eHealth-Podcasts. Neben der Beschreibung, was ein Krankenhaus umgesetzt haben muss, damit es bestimmte Stufen erreicht, erklären Renato und Christian auch, warum dieses Modell für deutsche Krankenhäuser nicht so gut geeignet ist.

In den News wird über das Übernahme-Angebot von Compugroup an AGFA gesprochen und zwei neue eHealth-Kurse der Bayerischen Telemedallianz kurz vorgestellt. Weiterhin berichtet Renato über “Schadenersatzansprch bei IT-Sicherheitsversagen” und dass Schlaganfallpatienten von Teleneurologie profitieren.

Play
Weiterlesen
schweiz_1476798084

Episode #15 – eHealth bei unseren europäischen Nachbarn #1

CH: “Wer hat’s erfunden?”
FR: “Nous!”

Diese Einleitung beschreibt, um was im 15. und somit gläsernen eHealth-Podcast geht: Was machen unsere europäischen Nachbarn zum Thema eHealth? Die Schweiz hat mit dem EPDG (Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier) so etwas ähnliches wie das Deutsche eHealth-Gesetz auf den Weg gebracht, nur dass es dort auf international anerkannten und etablierten Standards basieren wird (Stichwort IHE XDS.b), was wir sehr begrüßen. Ausserdem berichten wir, was die Franzosen in diesem Bereich machen. Dort wird “Secondary Use” noch weiter gefasst und ist nicht nur auf Patienten beschränkt.

In den News geht es um Zahnarztroboter, den bvitg, Dr. ED, das Versorgungsstärkungsgesetz und Telemedizin bei Herzschwäche.

Was gefällt Euch, was gefällt Euch nicht? Schreibt doch mal einen Kommentar. Wie findet Ihr z.B. die Dauer dieses Podcasts?

Play
Weiterlesen
flash

Episode #14 – Newsflash

NewsflashEinige der letzten Podcasts kamen “aus der Konserve”. Deswegen nutzen Renato und Christian diesen Podcast um in einem “bunten eHealth-Potpourri” die wichtigsten (oder zumindest einige der interessantesten) News nachzuholen. Dabei reicht die Spannbreite von Nachrichten, dass immer mehr Leute Podcasts hören bis hin zu Klinkkettenübernahmen und Simulatoren, mit denen man Kliniksterben simulieren kann.

Shownotes

Podcasts immer beliebter
Gliimpse und Apple-eHealth Kooperation
Woran scheitern eHealth-Apps
Gymnasiasten entwickeln Navi-App für Uni Dresden
Fresenius Helios erwirbt spanische Krankenhausgruppe QuirónsaludDigitales Know-how wird Kernkompetenz für medizinische Führungskräfte
BG-Kliniken bauen zentrales IHE Archiv
iMedOne Zertifizierung
Kliniksterben-Simulator
Zertifikat der Telekom zum KV SafeNet-Provider ist abgelaufen

 

Play
Weiterlesen
scientist_1473858365

Episode #13 – Secondary Use

In Podcast Nummer 13 geht es um Secondary Use, also wie Versorgung und Forschung im Krankenhaus besser verbunden werden können. Das Thema ist aktuell, denn Bundesforschungsministerin Johanna Wanka hat am 16. November 2015 das Förderkonzept „Medizininformatik” vorgestellt, durch das die Vernetzung von Daten aus Krankenversorgung, biomedizinischer und klinischer Forschung auch institutionsübergreifend vorangetrieben werden soll.

Die Gäste der heutigen Folge, Dr. Benjamin Trinczek aus München und Kai Fitzer aus Greifswald, arbeiten aktuell im KAS+ Projekt der Universitätsmedizin Greifswald zusammen und wollen das Erreichte im Rahmen des “share-it! Konsortiums” innerhalb der Förderinitiative „Medizininformatik“ weiterentwickeln.
In diesem Podcast besprechen wir also eine Art Blaupause auf Basis eines aktuellen Projektes, in dem ein großer Teil der Forderungen bereits berücksichtigt ist.

Hintergrund:

In Krankenhäusern fallen täglich Unmengen an Daten an und es werden immer mehr. Ärzte dokumentieren die Diagnosen z.B. mit Hilfe des ICD und welche Maßnahmen sie durchgeführt haben, z.B. mit Hilfe des OPS. Entlassbriefe werden geschrieben, OPs dokumentiert, Medikamente erfasst, Maßnahmen angeordnet, Bilder befundet usw.

Alle diese Daten dienen hauptsächlich zwei Zielen: Die Behandlung und damit Versorgung des Patienten sicher zu stellen und die Abrechnung mit den Kostenträgern wie z.B. Krankenkassen zu ermöglichen. Leider werden diese Daten nach dem Krankenhausaufenthalt und der Abrechnung kaum noch genutzt. Wäre es nicht schön, wenn diese Daten – natürlich pseudonymisiert und anonymisiert – der Forschung zur Verfügung stünden und somit helfen würden, die medizinische Behandlung zu verbessern?

Links:

Play
Weiterlesen
pflege

Episode #12 – Pflege-IT

pflegeIn Podcast +12 sprechen Renato und Christian in gewohnt knapper und subjektiver Art die derzeitigen Probleme in der (stationären) Pflege an und geben Beispiele, wie IT auch in diesem Bereich die Arbeit erleichtern könnte. Neben der Schwierigkeit Pflegefachkräfte zu finden, stehen viele Kliniken auch vor dem Problem, dass sinnvoller Einsatz von Pflege-IT eigentlich nur mobil möglich ist. Dafür müssen verschiedene organisatorische und technische Rahmenbedingungen erfüllt sein. Auch ist die Pflege häufig mit organisatorischen Aufgaben betreut (Wann muss wo welcher Patient hin? Der Fernseher in Zimmer xy funktioniert nicht mehr?), die z.B. durch eine “Patienten-App” adressiert werden könnten. Ausserdem wird kurz angerissen, wie die IT auch bei Sprachproblemen im Pflegealltag helfen könnte.

Play
Weiterlesen